Die Feldsteinkirchen in der Altmark

*** aktiv mit Text und Bild,,*** mit Schnitzaltar,, ** noch unvollständig,, * nur Fotos
Fotos:Mit freundlicher Unterstützung durch die Autoren Paul Meitz/Binde,,Ulf Frommhagen/Seethen,,Fritz Lange/Buchwitz,, Friedrich-Wilhelm Schulz/Stappenbeck ,,Johannes Schwarz/Schwiesau,,Beate Kamlah/Rindtorf,,Klaus Pacholik/Ristedt,,Günter Schröder/Apenburg,,Ernst Block/Dähre und Günter Pengel/Schernikau. Fotos und Internetbearbeitung: Andreas Schwieger                 ====Nachrichten aus der Welt der Dorfkirchen====
Copyright (Text,Fotos):die aufgeführten Autoren und Vereine. Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung vorbehalten.
Wichtiger Hinweis ! Der in vielen Beiträgen verwendete Begriff "Wehrkirche" stößt bei einigen Fachexperten auf Ablehnung - lesen Sie bitte dazu einen Beitrag von Herrn Ulf Frommhagen: "Wehrtechnische Aspekte an hochmittelalterlichen Dorfkirchen in der Altmark"

Viele aufgeführte Begriffe in den Kirchenbeschreibungen kann man nachlesen und vertiefen in der ev. Zeitschrift "Chrismon"- Religion für Einsteiger

Gedicht über die Kirchen v. J. Schwarz,        Alphabetisches Ortsverzeichnis alter Schnitzaltäre in Altmärkischen Kirchen

Algenstedt *
Altensalzwedel *
Apenburg ***
Armin *
Audorf
***
Barnebeck***
Benkendorf *
Berkau *
Baars *
Baben **
Binde **
Böddenstedt***
Bombeck **
Brunau **
Buchwitz ***
Bühne*
Büste *
Dähre***
Dahrendorf **
Dambeck ***
Dankensen ***
Depekolk *
Dewitz **
Dessau **
Einwinkel **
Estedt *
Gagel ***
Genzien **
Gieseritz *
Gischau *
Groß Chüden **
Hagen ***
Häsewig *
Heiligenfelde **
Hemstedt *
Henningen **
Hilmsen **
Hohenlangenbeck **
Hohentramm **

Höwisch **
Jeebel *
Jeeben *-Besonderheit !
Jeetze*
Jeggeleben *
Kalbe ***
Kassuhn **
Kaulitz ***
Kerkau **
Kerkuhn ***
Kläden bei Arendsee **
Klein-Apenburg ***
Kleinau **
Klein Bierstedt **
Klein Engersen **
Klein Gartz ***
Klein Rossau **
Klein Schwechten **
Königstedt ***
Kortenbeck **
Kossebau ***
Kraatz **
Kuhfelde ***
Leppin **
Leetze *
Liesten ***
Lockstedt *
Lüge*

Lübbars **
Mahlsdorf ***
Maxdorf ***
Mechau ***
Meßdorf *
Mösenthin ***
Molitz *
Nesenitz **
Quadendambeck *
Packebusch **




Pretzier **
Püggen **
Rademin *
Recklingen *
Riebau **
Rindtof *
Ristedt ***
Ritze *
Ritzleben **
Rochau *
Rockenthin **
Rohrberg ***
Saalfeld *
Sallenthin *
Sanne bei Arendsee ***
Sanne bei Stendal *
Schäplitz *
Schernikau bei Arendsee ***
Schernikau bei Stendal **
Schwiesau ***
Siedengrieben *
Siedenlangenbeck **
Siedentramm *
Stappenbeck ***
Tylsen **
Uenglingen ***
Valfitz *
Vissum
***
Wallstawe **
Werben-St.Johanniskirche***
Wiepke *
Winterfeld ***
Wistedt **
Wöpel *
Zethlingen *
Zierau *


Sehr geehrte Besucher. Um diese Seite zu einer einzigartigen Chronik der Altmark werden zu lassen, benötige ich Helfer. Sollten Sie über lokale Informationen verfügen - über die Geschichte der Kirche und Ihres Dorfes, über Pastoren, Sitzbankkopplung an bestimmte Höfe, Sagen, über Persönlichkeiten, Feldmarkbesonderheiten, Abrechnungen usw., so steuern Sie bitte diese Informationen zu Bereicherng dieser Seiten bei. Auch suche ich Autoren, die die Gestaltung einzelner Kirchenseiten übernehmen würden. Diese Plattform ist offen für jeden Heimatforscher ! Auf Nennung exakter Quellenangaben lege ich aber großen Wert !. Haben sich fachlich Fehler eingeschlichen, so sollten die Autoren sich unkompliziert untereinander verständigen - die Korrektur dürfte da das kleinste Problem sein. Die Erreichbarkeiten sind oben eingeblendet. Bei gegensätzlichen Meinungen nicht belegbarer Theorien aber sollte das Zauberwort "Toleranz" dominieren. Es ist kein Problem, mehrere Meinungen parallel zu veröffentlichen, bis das Gegenteil bewiesen ist - ein so meine ich, großer Vorteil gegenüber einem Buch. Diese Seiten sollen als Wissensarchiv aber nicht nur bilden und informieren, sondern auch unterhalten. So können sich hier Fachleute wie auch Wissenskonsumenten über diese Plattform austauschen. Je reger davon gebrauch gemacht wird, um so besser für die Exaktheit der Inhalte.
Die Autorenreche verbleiben beim jeweiligen Verfasser !
Sie erreichen mich unter E-Mail: Schwieger-Apenburg@t-online.de, oder per Telefon: Apenburg 039001-701 oder Fax: 039001-700 .
Andreas Schwieger, Apenburg im November 2008